Solidarität mit dem Sub in Salzburg


Am Samstag, dem 19.2. kam es erneut zu einer Attacke von Neonazis und Hooligans auf das selbstverwaltete Sozial- und Kulturzentrum SUB in der Müllnerhauptstraße. Nachdem das Stammlokal der Neonazis, die Müllnerstube, wegen Umbauarbeiten geschlossen war, stellte dies nun den ersten Übergriff seit 3 Monaten dar. Chronik der Ereignisse: Wir haben ein Problem

Um ca. 23 Uhr versuchten mehrere Personen die versperrte Tür des SUB einzutreten, was ihnen nach kurzer Zeit auch gelang. Zu diesem Zeitpunkt befand sich nur ein SUB-Vereinsmitglied in den Räumlichkeiten. Nach gewaltsamer Öffnung der Tür stürmten 3 Personen, 2 davon vermummt, ins Innere, rissen antifaschistische Poster von der Wand und attackierten das Vereinsmitglied mit einem Schlag ins Gesicht. Die Schläger wurden aber schnell von ihrem vermeintlichen Anführer zurückgepfiffen. Dieser drohte dem Vereinsmitglied mit einem großangelegten Angriff, sollte noch einmal im Internet über die Neonaziübergriffe berichtet werden. Ein Augenzeuge berichtete von weiteren 15-20 Neonazis vor dem SUB, welche pyrotechnische Gegenstände unter Autos warfen und mit “Sieg Heil!” grüßten.

Bitte verbreiten sie diese Information. Das SUB erwartet nun weitere Übergriffe und hofft auf breite Unterstützung aus der Bevölkerung.

Kein Platz für Nazis und deren Ideen. Niemals, nirgendwo!

Kommentare geschlossen