Sizzla abgesagt – Kundgebung nicht!


Am gestrigen Mittwoch, den 26.August, hat die CRP Konzertagentur bekannt gegeben, dass der Auftritt des schulenfeindlichen “Künstlers” Sizzla abgesagt wurde. Mittlerweile ist die gesamte Europa Tour von Sizzla gecancelt.

Die Veranstalter_innen Chiemsee Reggae sind aber alles andere als einsichtig in der Sache. Sie behaupten, es ginge ihnen “um nichts weniger als die körperliche Unversehrtheit der Festivalbesucher, die bei einer Durchführung des Konzertes durch mögliche Übergriffe der Demonstranten nicht gewährleistet werden kann.” Dazu hat die infogruppe rosenheim in einer ersten Stellungnahme bereits reagiert und diese widerlichen Unterstellungen zurückgewiesen. Weiterhin aber fordern sie eine Plattform für Hassprediger wie Sizzla.

In einer Eilentscheidung haben wir heute beschlossen, die Kundgebung und Infostand am Samstag durchzuführen. Ort: Übersee, nahe Fesivalgelände zwischen P3 und P4.

Programm für Samstag:

Redebeiträge (jeweils 15:00 & 17:00 Uhr)

  • Nachtleben und Definitionsmacht (ASAB_M)
  • Sexuelle Übergriffe auf Festivals (r|am)
  • Rassistische Aspekte bei Einreiseverboten für homophobe Künstler (antifa-nt)
  • Vortrag (20:00 Uhr)

    • Murder Inna Dancehall

    Anreise

    • Zugtreffpunkt München Hbg: 10:15 Uhr. (Gleis 11)
    • Zugtreffpunkt Rosenheim: 13:15 Uhr (davor: Critical Mass)

    Achtung! Auf der Chiemsee-Reggae Community sind bereits zahlreiche implizite und explizite Gewaltandrohungen gegen Personen, die als “Scheiss-Schwuchteln” oder Linke zu identifizieren seien, im Umlauf. Diese kleine, aber präsente Minderheit ist schwer einzuschätzen. Reist deshalb – wenn möglich – nicht alleine an und ab, passt aufeinander auf.

    Auf die Infostände am Freitag und Sonntag werden wir hingegen voraussichtlich verzichten.

    Hier der Link zu unserer Pressemitteilung

  1. Bisher keine Kommentare.
(wird nicht veröffentlicht)